Goji-Beeren-Rezepte

Goji-Beeren-Rezepte liefern frische Ideen für Genießer der Powerfrucht. Denn die kleinen roten Wunderbeeren machen Lust auf immer neue wunderbare Variationen. Und das zu recht! Die fernöstlichen Gojis sind nicht nur reich an essenziellen Nährstoffen und Antioxidantien, sondern auch noch richtig lecker.

Ob in Smoothies, im Tee oder Salat – Goji-Beeren sind vielseitig anzuwenden und dazu noch nährstoffreich!

Für alle, denen das pure Snacken zu langweilig geworden ist und die mit Goji-Beeren auch mal kochen und so richtig experimentieren wollen, haben wir die zehn kreativsten Goji-Beeren-Rezepte zusammengestellt. Egal ob Naschkatze, Fleischliebhaber, Salatfreund, Feinschmecker, Pasta-Fan oder Teetrinker – hier ist für jeden und für jede Jahreszeit das passende Goji-Rezept dabei!

Goji-Wasser oder Goji Beeren Tee Rezept

Goji-Wasser oder Tee

Wer nach einer leckeren Erfrischung für heiße und für kalte Tage sucht, für den haben wir hier eins der einfachsten Goji-Beeren-Rezepte.

  • 3 Handvoll getrocknete Goji-Beeren
  • 1 Liter Wasser

Zubereitung:

  1. Einfach die Früchte mit Wasser übergießen und drei oder vier Stunden ziehen lassen.
  2. Dann das Wasser als nährstoffreiche Erfrischung kalt oder als Beeren-Tee heiß genießen – aber nicht zu heiß, denn sonst gehen die wertvollen Vitamine & Co. verloren.

Tipp: Die verwendeten Früchte schmecken natürlich immer noch wunderbar und sind zum Wegwerfen viel zu schade.

Zum Sport die Beeren mit einem Sieb herausfiltern und Wasser in handlicher „to go“ Flasche mitnehmen. Nicht nur wunderbar erfrischend, sondern auch super lecker für alle, die den exotisch-aromatischen Goji-Geschmack lieben! Die aufgequollenen Früchte sollten natürlich auch verzehrt werden, gerade vor dem Training freut sich der Körper über eine extra Portion Vitalstoffe.

Bei der Arbeit kann das Wasser zum Beispiel mit ein paar Blättern frischer Minze aufgepeppt werden. Die Beeren können mitgetrunken werden. Noch leckerer (und farbiger) wird’s mit ein paar frischen Beeren aus dem heimischen Garten (oder im Winter aus dem Tiefkühlfach). Wer viel vor dem PC sitzen muss tut mit den in Gojis enthaltenen Carotinoiden insbesondere seinen Augen etwas Gutes.

An kalten Tagen kann das Ganze alternativ auch als Goji-Tee genossen werden. Dafür 1 TL getrocknete Goji-Beeren mit 0,2 l warmem Wasser übergießen und etwa 10 Minuten ziehen lassen. Achtung, KEIN kochendes Wasser, das tötet die Nährstoffe ab. Wer es lieber süßer mag kann 1 TL kaltgeschleuderten Honig einrühren.

Tomaten Goji Beeren Chutney

In Müsli, Smoothies oder fruchtigen Desserts sind Goji-Beeren ein echter Renner. Aber hast die kleinen, nährstoffreichen Früchte auch schon einmal für die Zubereitung herzhafter Speisen ausprobiert? Hier findest du das Rezept für ein herbstliches Tomaten-Goji-Chutney mit Mango und Aronia!

  • 50 g Goji-Beeren
  • 20 g frischen Ingwer
  • 3 Kirschtomaten
  • ½ frische Mango
  • ¼ gelbe Zwiebel
  • 3 EL Tomatenmark
  • 3 EL Aroniasaft
  • 2 EL Balsamico-Essig
  • 1 EL Öl
  • 1 Chilischote
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung:

  1. Aroniasaft, Balsamico-Essig und Öl verrühren.
  2. Goji-Beeren darin für etwa eine Stunde einweichen.
  3. In der Zwischenzeit die Mango filetieren und klein schneiden.
  4. Tomaten heiß abbrühen und mit kaltem Wasser abschrecken. Haut abziehen und Kerne entfernen. Das Fruchtfleisch klein würfeln.
  5. Chilischote klein hacken.
  6. Zwiebel und Ingwer schälen und fein würfeln.
  7. Mango, Zwiebel, Ingwer, Chilischoten, Tomaten und Tomatenmark zu den Goji-Beeren geben.
  8. Anschließend mithilfe eines Stand- oder Stabmixers pürieren.
  9. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Goji-Beeren Eis selber machen

Selbst gemachtes Goji-Eis

Besonders im Sommer lieben wir Eis! Wem die gängigen Eissorten und Geschmacksrichtungen auf Dauer doch etwas zu eintönig werden, kann sein Eis auch ganz leicht selber herstellen. So weisst du nicht nur, welche Zutaten wirklich in der süßen Erfrischung stecken, sondern kannst dein Eis außerdem mit dein persönlichen Lieblingszutaten aufpeppen. Wie wäre es zum Beispiel mit einem selbst gemachten Goji-Eis? Die Kombination aus natürlichen Zutaten und dem beliebten Superfood findest du so garantiert in keiner Eisdiele!

  • 50 g Goji-Beeren
  • 50 g Cashewkerne
  • 250 ml Kokoswasser
  • 5 Datteln
  • 2 Bio-Bananen
  • 2 TL Agavensirup
  • 1 TL Acerola-Pulver

Zubereitung:

  1. Datteln entkernen und zusammen mit den Cashewkernen und Beeren in einem Mixer zerkleinern.
  2. Kokoswasser, Agavensirup, Bananen und Acerola-Pulver hinzugeben und nochmals im Mixer pürieren.
  3. Die Masse für etwa 30 Minuten in eine Eismaschine geben.

Alternativ gib die Mischung zunächst für 60 Minuten in den Tiefkühler. Es bietet sich an, hierfür eine Schüssel zu wählen, die etwa doppelt so groß ist wie die enthaltene Eismenge. Nimm die leicht gefrorene Masse aus der Kühlung und rühre alles mit einem Schneebesen kräftig durch, sodass eine luftige Konsistenz entsteht. Stelle die Schüssel zurück in den Tiefkühler und wiederhole das Ganze zwei- bis dreimal.

Herzhafte Rezepte mit Goji-Beeren

Goji-Spinat Rezept

Von diesem Goji-Beeren-Rezept hätte bestimmt auch Popeye geträumt. Die vitaminreichen Gojis und die knackigen Pinienkerne machen dieses Rezept zu etwas ganz Besonderem.

  • 3 kg frischer Spinat
  • 150 g getrocknete Goji-Beeren
  • 5 EL Olivenöl
  • 200 g Pinienkerne
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung:

  1. Die Früchte 20 Minuten einweichen.
  2. Den frischen Spinat putzen und in kochendem Wasser 8 Minuten blanchieren, anschließend gut abtropfen lassen.
  3. Die Pinienkerne im Olivenöl anrösten, Spinat und Gojis hinzugeben und alles gemeinsam andünsten. Fertig ist ein leckeres Goji-Beeren-Rezept – Spinat mal anders!

Pasta mit Goji-Bolognese

Oder lieber mal eine Bolognese wie man sie nicht alle Tage hat? Dann ist dieses Gericht aus der Sammlung der Goji-Beeren-Rezepte genau das richtige! Die roten Powerbeeren verpassen der klassischen Bolognese-Sauce ein ganz besonderes Flair.

  • 500 g Nudeln
  • 400 g gemischtes Hackfleisch
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Paprika
  • 2 Karotten
  • 600 g Tomaten
  • 30 g getrocknete Goji-Beeren
  • Salz und Pfeffer
  • Oregano und Basilikum

Zubereitung:

  1. Für dieses Goji-Rezept zunächst Nudeln in Salzwasser kochen.
  2. Zwiebeln, Knoblauch, Paprika, Tomaten und geschälte Karotten kleinschneiden.
  3. Zwiebeln anbraten, Hackfleisch hinzufügen und mit Salz und Pfeffer würzen.
  4. Das restliche Gemüse mit dem Knoblauch in die Pfanne geben und bei niedriger Temperatur köcheln lassen.
  5. Die Kräuter unterrühren und zum Schluss die Goji-Beeren hinzugeben. Fertig ist das Pasta-Gericht mit dem besonderen Pfiff!

Goji-Gourmet-Risotto

Auch in warmen Gerichten machen sich unsere kleinen Goji-Freunde ganz hervorragend. Bei der Zubereitung sollte allerdings darauf geachtet werden, dass durch zu langes Kochen und Garen ein großer Teil der großartigen Inhaltsstoffe verloren geht… nicht so bei diesem Risotto, das ist nicht nur voll im Geschmack, sondern auch voller gesunder Nährstoffe! Das Rezept für 2 Personen:

Zubereitung:

  1. 2 EL getrocknete Goji-Beeren in einer Schale Wasser für etwa 1 Stunde einweichen lassen.
  2. 1 kleine Zwiebel zerhacken und in Olivenöl anschwitzen,
  3. 150 g Risotto-Reis dazugeben und bei mittlerer Temperatur kurz mitschwitzen.
  4. Mit 100 ml Rotwein ablöschen und einköcheln lassen.
  5. ½ l heiße Brühe nach und nach dazu gießen, bis sie aufgebraucht ist, der Reis aber noch Biss hat (ca. 18-20 Minuten). Optional können noch 2 Messerspitzen Safranpulver (bzw. zerstoßene Safranfäden) dazugegeben werden.
  6. In einer Pfanne 2 EL Mandeln in Öl anrösten. Erst jetzt die eingeweichten Goji-Beeren dazugeben und kurz anwärmen.
  7. Durch die kurze Garzeit bleibt ein Großteil der Vitalstoffe erhalten. Das Ganze über das Risotto geben und genießen!

Goji-Frikadellen

Hier kommt das richtige der Goji-Beeren-Rezepte für alle Fleischfreunde. Die nährstoffreichen Beeren verleihen der Frikadelle einen fruchtig-herben Geschmack und zaubern etwas Abwechslung in die „gute deutsche Küche“!

  • 500 g gemischtes Hackfleisch
  • 1 Zwiebel
  • 1 Paprika
  • 30 g getrocknete Goji-Beeren
  • 1 altes Brötchen
  • 1 Ei
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung:

  1. Das harte Brötchen in Wasser einweichen.
  2. Zwiebel und Paprika in kleine Würfel schneiden und mit Hackfleisch, Früchten, Salz und Pfeffer mischen.
  3. Das eingeweichte Brötchen zerkleinern und unter die Fleischmasse mengen.
  4. Das Ei hinzufügen und alles verkneten.
  5. Aus der Masse nun nach Belieben große oder kleinere Frikadellen formen und in einer heißen Pfanne mit Öl goldbraun braten.
  6. Die Goji-Frikadelle passt hervorragend zu Nudeln, Reis oder Salat. Sie ist aber auch als Hamburger ein Genuss. Ein Goji-Beeren-Rezept der besonderen Art!

Vegetarische Goji-Frikadellen mit Kürbis

Wer Buletten mag, aber als Vegetarier lieber auf Fleisch verzichten will, ist bei diesem Goji-Beeren-Rezept goldrichtig: den Kürbisfrikadellen mit Goji-Beeren! Die roten Früchte peppen die vegetarischen Frikadellen nicht nur geschmacklich, sondern auch optisch zu einem Leckerbissen auf!

  • 500 g Kürbis
  • 75 g getrocknete Goji-Beeren
  • 4 Esslöffel Kokosblütenzucker
  • 125 g Mehl
  • 2 Eier
  • Öl
  • 2 Teelöffel Zimt
  • Salz

Zubereitung:

  1. Die Beeren für eine Stunde in Wasser aufweichen.
  2. Den Kürbis kleinschneiden, die Kerne entfernen und für zehn Minuten kochen lassen.
  3. Gojis hinzufügen und verrühren.
  4. Eier mit Mehl, Zucker und Salz mischen und der Kürbis-Goji-Masse zufügen.
  5. Frikadellen formen und in einer heißen Pfanne mit Öl goldbraun braten.
  6. Anschließend mit Zucker und Zimt bestreuen und genießen.

Süße Rezepte mit Goji-Beeren

Gojis passen aber nicht nur perfekt zu herzhaften Gerichten. Auch für Freunde von süßer Verlockung und gesundem Naschen haben wir ganz tolle Goji-Beeren-Rezepte!

Goji-Gute-Laune-Smoothie

Smoothies liegen voll im Trend! Was liegt also näher als ein Goji-Beeren-Rezept für einen gesunden Smoothie?

  • 50 g Radicchio
  • 250 g blaue Trauben
  • 50 g getrocknete Goji-Beeren
  • Zitronensaft
  • 500 ml Wasser

Zubereitung:

  1. Die getrockneten Beeren in Wasser aufweichen.
  2. Radicchio mit Trauben und Gojis pürieren, mit Wasser vermischen und mit Zitronensaft abschmecken.
  3. Je nach Geschmack und Jahreszeit lässt sich dieser Smoothie mit Ingwer, Zimt, Wacholderbeeren und Kardamon auch in ein vorweihnachtliches Geschmackserlebnis verwandeln!

Göttliche Goji-Muffins

Okay, wir geben es zu: Der Muffin an sich ist nicht die Nummer eins auf der Liste der gesunden Nahrungsmittel. Dagegen kann auch die stärkste Beere nichts ausrichten. Trotzdem sind wir ganz verliebt in diese kleinen süßen Sünden, denn sie sind locker, leicht und sooo lecker!

Zubereitung für 12 Muffins:

  1. eine Handvoll getrocknete Goji-Beeren in einer Schale Wasser für etwa 1 Stunde einweichen lassen.
  2. 100 g zerlassene Butter mit 1 Ei, 100 g Zucker und 1 Päckchen Vanillezucker vermengen und mit 1 Prise Salz, 1 Prise Zimt und 2 EL Rum verfeinern.
  3. 200 g Joghurt, 150 g Dinkelmehl (ja, Weizen geht natürlich auch, ist aber weniger gesund) und 2 TL Backpulver dazugeben und zu einem glatten Teig rühren.
  4. 80 g gemahlene Mandeln und die eingeweichten Goji-Beeren unterheben und den Teig in Muffin-Förmchen füllen.
  5. Zuletzt 1 Birne schälen, raspeln und über den Muffins verteilen.
  6. Bei 175°C etwa 15-20 Minuten backen, kurz abkühlen lassen und am besten noch lauwarm vernaschen.

Goji-Marmelade

Das Goji-Beeren-Marmelade-Rezept bringt einen einzigartig fruchtigen Brotaufstrich auf den Frühstückstisch.

  • Gelierzucker
  • Goji-Beeren

Zubereitung:

  1. Die Fruchtmenge richtet sich nach der Menge des Gelierzuckers (siehe Packungsangaben).
  2. Die Goji-Beeren kochen bis feinster Brei entstanden ist.
  3. Diesen mit Gelierzucker verrühren, zwei Minuten weiterkochen lassen und anschließend in Marmeladengläser füllen.
  4. Gläser verschließen und kopfüber abkühlen lassen.

Wer möchte, kann die Beeren auch mit anderen Obstsorten kombinieren und erhält so eine leckere Vielfruchtmarmelade. Die Goji-Beeren-Marmelade macht sich übrigens nicht nur gut auf Brot und Brötchen, sie passt auch ideal zu Joghurt und Quark!


Granatapfel-Bananen-Fruchtcreme mit Goji-Beeren

Für alle, die sich Goji-Beeren-Rezepte für ein leckeres Dessert wünschen, haben wir hier etwas besonders köstliches – und dazu noch ausgesprochen vitaminreiches.

  • 200 g Granatapfelkerne
  • 2 kleine Bananen
  • 1 Orange
  • 30 g getrocknete Goji-Beeren
  • 250 ml Wasser

Zubereitung:

  1. Von den Granatapfelkernen 50 g beiseite stellen.
  2. Die Bananen und die Orange klein schneiden und mit 150 g Granatapfelkernen, den Gojis und Wasser mixen.
  3. Die übrigen Granatapfelkerne unterrühren und die Creme kaltstellen.
  4. Durch die Mischung von Goji-Beeren und Granatapfelkernen ist diese fruchtige Creme besonders reich an Antioxidantien – gesund und lecker!

Exotischer Acai-Goji-Lassi

Perfekt an Sommertagen oder als toller Wachmacher für den Tag: Mit seiner fruchtigen Note und dem exotischen Kokosaroma bringt der Acai-Goji-Lassi dir pures Sommer-Feeling ins Glas! Unser Rezept für einen nährstoffreiche Acai-Goji-Lassi:

  • 150 g Heidelbeeren
  • 300 g fettarmen Joghurt
  • 100 ml Kokoswasser
  • 2 EL Gojibeeren
  • 2 EL Agavensirup
  • 2 TL Acai-Pulver
  • 1 TL Kokosblütenzucker

Zubereitung:

  1. Gojibeeren im Kokoswasser für etwa 30 Minuten einweichen.
  2. Anschließend gemeinsam mit Heidelbeeren, Joghurt, Agavensirup, Acai und Kokosblütenzucker kräftig mixen.
  3. Wenn du deinen Lassi so richtig erfrischend genießen willst, kannst du auch ganz einfach gefrorene Heidelbeeren verwenden.

Vollkorn-Cookies mit Goji-Beeren

Auch in Keksen geben Gojis eine gute Figur ab. Darum hier ein Goji-Beeren-Rezept für leckere Vollkorn-Cookies!

  • 115 g Butter
  • 90 g weißer Zucker oder Xylit
  • 90 g Kokosblütenzucker
  • 1 Ei
  • 1 Teelöffel Vanillezucker
  • 125 g Vollkornmehl
  • 1 Teelöffel Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 60 g Haferflocken
  • 100 g dunkle Schokolade oder Cocoa Nibs
  • 50 g getrocknete Goji-Beeren

Zubereitung:

  1. Den Backofen bei 180° C vorheizen.
  2. Die Butter mit dem Ei und dem kompletten Zucker verquirlen.
  3. Backpulver, Salz, Mehl und die Beeren mit den feuchten Zutaten mischen.
  4. Die Schokolade kleinhacken und dazugeben.
  5. Den Teig zu walnussgroßen Kugeln formen und mit ausreichend Abstand auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.
  6. Nach 12-14 Minuten im Ofen sind die Cookies fertig und können nach dem Abkühlen vernascht werden.

Goji-Beeren Smoothie

Smoothies sind nicht ohne Grund DAS Trend-Getränk. Selbstgemacht sind sie nicht nur ganz nach unserem Geschmack, sondern auch unter Garantie keine Kalorienbomben (anders als viele gekaufte aus dem Supermarkt). Mit Goji-Beeren werden sie noch eine Spur besser und erhalten außerdem eine ganz besondere exotische Note. Der Fantasie sind dabei (fast) keine Grenzen gesetzt. Benötigt wird eigentlich nur eins: ein Mixer oder Pürierstab!

  • 30 g Goji-Beeren (getrocknet)
  • 100 ml Orangensaft
  • 100 g verschiedene Früchte (schockgefrostet)

Zubereitung: Die getrockneten Goji-Beeren mit dem Orangensaft und den übrigen Früchten etwa 20 Sekunden gut durchmixen – schnell, einfach abwechslungsreich, immer lecker!

Für mutige Individualisten: ½ Eisbergsalat zerkleinern, 1 Orange schälen und in Stücke teilen, beides zusammen mit 30 g getrockneten Goji-Beeren in den Mixer geben und mit 400 ml Wasser aufgießen. ½ TL Kardamom (alternativ ½ TL Zimt) und eine Handvoll Eiswürfel dazugeben und mixen bis der Smoothie „smooth“ ist. Die Farbe ist vielleicht etwas gewöhnungsbedürftig, das tut dem Geschmack jedoch keinen Abbruch!

 

Grünes Geschmackserlebnis – Leichte Salate mit Goji-Beeren

Goji-Beeren sind der perfekte Begleiter von frischem knackigem Salat, so viel steht für uns fest! Je nach Gusto getrocknet oder eingeweicht sind sie mehr als nur ein hübscher Farbtupfer auf dem grünen Teller. Auch von den untalentierten Vertretern am Herd (die soll es ja auch geben) lässt sich so ganz einfach etwas Exklusives zaubern, denn gekocht werden muss bei unseren Lieblings-Goji-Salaten überhaupt nichts:

Feldsalat mit Avocado und Ziegenkäse:

  • 250 g Feldsalat
  • 1 Avocado
  • 2 Birnen
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 EL Balsamico-Essig
  • 1 TL Honig
  • Zitronensaft

Zubereitung für 2 Personen:

  1. 250 g Feldsalat gründlich waschen,
  2. 1 Avocado und 2 Birnen in kleine Würfel schneiden,
  3. 200 g Ziegenkäse zerteilen und alles in eine Schüssel geben.
  4. 2 EL Olivenöl mit 2 EL Balsamico-Essig, 1 TL Honig und einem Spritzer Zitrone verrühren, über den Salat geben und nach Geschmack mit Salz und Pfeffer würzen.
  5. Am Schluss mit 60 g Goji-Beeren (getrocknet oder zuvor in Wasser eingeweicht) gut vermischen – schon fertig!

Feldsalat mit Tomaten und Goji-Beeren

Für alle Salatfreunde: Dieses Goji-Beeren-Rezept sorgt für farbliche und geschmackliche Abwechslung im knackig grünen Feldsalat.

  • 250 g Feldsalat
  • 3 Tomaten
  • 30 g Goji-Beeren
  • Essig und Öl
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung:

  1. Die Früchte in Wasser einweichen.
  2. Feldsalat waschen, Tomaten in Würfel schneiden und beides mit den eingeweichten Früchten in einer Schüssel mischen.
  3. Das Einweichwasser nicht wegschütten, sondern mit Essig, Öl, Salz und Pfeffer abschmecken und als fruchtige Sauce über den Salat geben!

Bei Goji-Rezepten sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt!

Natürlich gibt es zahlreiche weitere leckere Goji-Beeren-Rezepte. Die roten Beeren können auch ganz einfach zu Suppe, Quark oder Müsli serviert werden. Und wer besonderen Wert auf reine Natur legt, für den gibt es die Powerfrüchtchen auch als zertifizierte Bio-Goji-Beeren. Deiner Phantasie sind keine Grenzen gesetzt: Entdecke und probiere es einfach selbst!