Unser Körper kann Vitamin D durch Sonnenbestrahlung selbst bilden

Vitamin D im Test

Welches Vitamin D-Präparat ist das beste?

Die Auswahl an Vitamin D-Supplementen am Online-Markt ist groß. Vitamin D-Präparate werden nach ihrem Wirkstoff, ihrer Darreichungsform und ihrer Dosierung unterschieden. Damit du nicht den Überblick verlierst, haben wir ein paar unserer Produkte für dich genauer unter die Lupe genommen und einen Vitamin D-Präparate Testsieger ermittelt. Genaueres erfährst du hier!

Vitamin D-Vertreter und Funktion

Vitamin D – auch das „Sonnenvitamin“ genannt – kann von unserem Körper in der Haut unter dem Einfluss von UV-Licht selbst gebildet oder mit der Nahrung aufgenommen werden. Es wird zur Gruppe der fettlöslichen Vitamine gezählt. Am bedeutendsten für den Menschen sind Vitamin D3 (Cholecalciferol) und Vitamin D2 (Ergocalciferol). Vitamin D spielt im Körper vor allem für den Knochenstoffwechsel und Calciumhaushalt eine wichtige Rolle. Es übernimmt außerdem Aufgaben im Immunsystem und trägt zur Erhaltung einer normalen Muskelfunktion bei.

Vitamin D-Vorkommen

Diese wesentlichen Funktionen machen eine ausreichende Vitamin D-Versorgung so bedeutsam. Im besten Fall kann dein Körper bis zu 80 % des Vitamin D-Bedarfs über die Eigensynthese in der Haut durch die direkte Sonnenbestrahlung abdecken und die restlichen 20 % durch Vitamin D-haltige Lebensmittel wie z.B. Lachs oder Hering auffüllen.

Vitamin D-Bedarf

Wie viel Vitamin D über das Sonnenlicht und wie viel über die Nahrung aufgenommen werden muss, hängt allerdings von individuellen Faktoren wie dem Wohnort oder dem Alter ab. Im Allgemeinen leiden nur wenige Menschen – sogenannte Risikogruppen – an einem tatsächlichen Vitamin D-Mangel. Allerdings nutzen ca. 60 % der Bevölkerung das volle Potential des Vitamins nicht aus und könnten besser versorgt sein.

Der von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) angegebene Referenzwert für die tägliche Zufuhr von Vitamin D liegt bei einem Erwachsenen zwischen 800 bis 1.000 I.E. (Internationale Einheit)1. Die Werte entsprechen einem Vitamin D-Bedarf von 20 bis 25 µg2 pro Tag. Voraussetzung für diese Zufuhrempfehlung ist eine mangelnde Eigensynthese des Vitamins.

Eine zusätzlich moderate Supplementierung von Vitamin D-Präparaten kann demnach sinnvoll sein, wenn der tägliche Aufenthalt in der Sonne sowie die Zufuhr an Vitamin D-haltigen Lebensmitteln nicht ausreichend gewährleistet ist.

1 Die Internationale Einheit (I.E.) ist eine Maßeinheit für mehrere medizinische Arzneimittel und Präparate. Diese Einheit liefert Informationen über die Dosierung bzw. die Konzentration eines Stoffes. Demnach gibt diese Größe an, wie viele Mengen an Vitamin D-Einheiten in einem Produkt vorhanden sind.

2 Ein Sandkorn mit einem Durchmesser von 0,5 mm wiegt ca. 250 µg. Der tägliche Vitamin D-Bedarf von 25 µg entspricht also einem zehntel bzw. 10% des gesamten Gewichts eines Sandkorns.

Bei der Wahl eines geeigneten Vitamin D-Präparats gibt es einige Dinge zu beachten. Wir wollen dir deine Entscheidung erleichtern und haben verschiedene Präparate getestet und dabei diese Kriterien verglichen:

  • Wirkstoff
  • Darreichungsform
  • Dosierung
  • Inhaltsstoffe
  • Preis-/Leistungsverhältnis
  • Unverträglichkeiten

puori Vitamin D3

Wirkstoff: D3 (Cholecalciferol)
Darreichungsform: Kapseln
Dosierung: 1 Kapsel enthält 62,5 µg (2.500 I.E.); hochdosiert
Inhaltsstoffe: Kokosöl, Gelatine, Glycerol, Wasser, Einfaches Zuckerkulör
Packungsinhalt: 120 Stück
Preis pro Packung: 15,49 €
Ergiebigkeit: reicht bis zu 4 Monate

MyProtein Vitamin D3

Wirkstoff: D3 (Cholecalciferol)
Darreichungsform: Softgel Kapseln
Dosierung: 1 Kapsel enthält 62,5 µg (2.500 I.E.); hochdosiert
Inhaltsstoffe: Sonnenblumenöl, Gelatine, Glycerin, Vitamin-D3-Öl
Packungsinhalt: 180 Stück
Preis pro Packung: 9,99 €
Ergiebigkeit: reicht bis zu 6 Monate

revoMed Vitamin D3

Wirkstoff: D3 (Cholecalciferol)
Darreichungsform: Tabletten
Dosierung: 1 Tablette enthält 12,5 µg (500 I.E.); mitteldosiert
Inhaltsstoffe: Reisstärke, Füllstoff (Cellulose), verschiedene Überzugs- und Trennmittel
Packungsinhalt: 180 Stück
Preis pro Packung: 5,49 €
Ergiebigkeit: reicht bis zu 4 Monate

PurePharma Vitamin D3, Kapseln

Das im Gesamtbild beste Vitamin D-Präparat

puori Vitamin D3, 120 Kapseln
  • Natürliches und hochdosiertes Vitamin D3
  • Mit hochwertigem Kokosöl angereichert, um die Absorption zu unterstützen
  • Geeignet bei Unverträglichkeit gegen Laktose und Gluten
  • Enthält keine Konservierungsstoffe
  • Qualitätsgeprüft und frei von Gentechnik
Produktdetails
15,49 €
(28,69 € / 100 g)
Inkl. MwSt. / zzgl. Versandkosten

Ab einem Bestellwert von 30€ versenden wir deutschlandweit kostenlos. Bis 30 Euro berechnen wir 3,90€ für Verpackung und Versand.

Bestes Vitamin D-Präparat – was macht es aus?

Vitamin D-Präparate unterscheiden sich im Wesentlichen nach dem Wirkstoff, der Dosierung und der Darreichungsform sowie weiteren Inhaltstoffen. Die von uns getesteten Produkte haben alle ihre eigenen Stärken. Dennoch können wir dir einen Testsieger präsentieren: Gewonnen hat das puori Vitamin D3. Es erfüllt unsere wichtigsten Vergleichskriterien eines empfehlenswerten Vitamin D-Präparats.

Es beinhaltet den Wirkstoff Vitamin D3!

Die getesteten Präparate enthalten alle den Wirkstoff Cholecalciferol (Vitamin D3). Dieser wird überwiegend aus Tierprodukten wie zum Beispiel dem Wachs aus dem Wollfell von Schafen (Lanolin) gewonnen. Eine pflanzliche Alternative bietet der Wirkstoff Ergocalciferol (Vitamin D2), der aus Flechten und Pilzen hergestellt wird. Vitamin D2 muss im Körper jedoch erst zu Vitamin D3 umgewandelt werden und wird daher heute zunehmend seltener in Präparaten verwendet. Im Allgemeinen sind die meisten Wissenschaftler der Meinung, dass Vitamin D3 wirksamer sei.

Es liegt in Form von Kapseln vor und enthält keine unnötigen Zusatzstoffe!

Kapseln haben im Vergleich zu Presstabletten den Vorteil, dass sie leichter einzunehmen und bereits mit Öl angereichert sind, was sie besser verdaulich macht. Außerdem enthalten sie normalerweise keine bis nur sehr wenige Füll- und Zusatzstoffe. Bei Tabletten besteht das Problem, dass sie zu viele unnötige Zusatzstoffe beinhalten, sich teilweise schlecht im Magen auflösen und eher schwer zu schlucken sind. Positive Aspekte sind wiederum der günstige Preis und die lange Haltbarkeit.

Es ist hochdosiert und rezeptfrei erhältlich!

Die meisten Kapseln sind mit einem Vitamin D-Gehalt von 62,5 µg (2.500 I.E.) hochdosiert und eignen sich damit gut für sogenannte Stoß- bzw. Anfangstherapien beispielsweise in den Wintermonaten. Kurzzeitig hohe Dosen, um den Vitamin D-Körperspeicher wieder aufzufüllen, sind unbedenklich. Für die Ergänzungs- bzw. Erhaltungstherapie, also für eine langfristige tägliche Dosis zur Vitamin D-Versorgung, reichen oftmals die mitteldosierten Präparate (400 bis 1.000 I.E.) aus.

Wie viel Vitamin D pro Tag?

Das BfR empfiehlt die Einnahme von Vitamin D-Präparaten nur dann, wenn eine unzureichende Versorgung nachgewiesen wurde und wenn eine gezielte Verbesserung der Versorgung weder durch die Ernährung noch durch die körpereigene Vitamin D-Bildung durch Sonnenbestrahlung zu erreichen ist.

Unter dieser Voraussetzung liegt der Referenzwert für die tägliche Zufuhr von Vitamin D bei Erwachsenen zwischen 800 bis 1.000 I.E. (≙ 20 bis 25 µg) und bei Säuglingen bis zum 12 Monat bei 400 I.E. (≙ 10 µg).

Da die meisten Vitamin D-Präparate hochdosiert sind, wird in vielen Fällen die Einnahme von einer Tablette oder Kapsel pro Tag empfohlen. Diese Präparate eignen sich gut für Menschen, die nachweislich an einem Vitamin D-Mangel leiden. Möchtest du lediglich deine Vitamin D-Versorgung aufbessern, reichen oft auch schon die mitteldosierten Präparate aus.

Wofür brauche ich Vitamin D?

Die Funktionen von Vitamin D in unserem Körper sind vielfältig. Das Sonnenvitamin hat eine große Bedeutung für den Knochenstoffwechsel, den Calcium-Haushalt und das Immunsystem.

Vitamin D …

  • trägt zu einer normalen Aufnahme von Calcium und Phosphor und zu einem normalen Calciumspiegel im Blut bei,
  • ist verantwortlich für die Erhaltung normaler Knochen, einer normalen Muskelfunktion sowie einer normalen Funktion des Immunsystems
  • und hat eine Funktion bei der Zellteilung.

Welche Lebensmittel enthalten Vitamin D?

Deinen Vitamin D-Bedarf kannst du zusätzlich zur Eigensynthese durch das Sonnenlicht über die Nahrungsaufnahme bestimmter Vitamin D-haltiger Lebensmittel auffüllen. Vitamin D3 – Wirkstoff der meisten Vitamin D-Präparate – ist in der Nahrung vor allem in Leber und bestimmten Fischarten enthalten. Eine gute Quelle sind außerdem Margarine, Butter, Eigelb und Milch. Im Pflanzenreich weisen besonders Steinpilze und Avocados einen nennenswerten Gehalt an Vitamin D2 auf. Die meisten Vitamin D-haltigen Lebensmitteln enthalten jedoch nur geringe Mengen des Vitamins.

Lebensmittel Gehalt Vitamin D in µg/100g
Lebertran (D3) 300
Aal, geräuchert (D3) 90
Hering (D3) 25
Lachs (D3) 16
Avocado (D2) 5
Steinpilze (D2) 3

Wie nehme ich Vitamin D am besten ein?

Da Vitamin D zur Gruppe der fettlöslichen Vitamine gehört, kann es dein Körper nur verwerten, wenn du es zusammen mit Fetten oder Öl aufnimmst. Daher wird die Einnahme von Vitamin D-Tabletten oder Kapseln zu einer Mahlzeit oder mit etwas Öl empfohlen. Viele Präparate sind oftmals bereits mit Ölen wie Kokosöl, Orangenöl oder Sonnenblumenöl angereichert, damit es der Körper besser verdauen kann.

Wie kommt es zum Vitamin D-Mangel?

Der Großteil des Vitamin D-Bedarfs wird über das Sonnenlicht gedeckt. Die Auswahl an Lebensmitteln mit einem nennenswerten Vitamin D-Gehalt ist dagegen relativ begrenzt. Daher deckt die Nahrungsaufnahme nur einen geringen Teil des Vitamin D-Bedarfs ab. Zugleich kann es im Alter oder in der Schwangerschaft besonders wichtig sein, genügend Vitamin D aufzunehmen. Darum kann es nicht nur im Herbst und Winter sinnvoll sein, verstärkt Vitamin D-haltige Lebensmittel zu essen und dieser Ernährung eine gezielte Nahrungsergänzung durch ein entsprechendes Produkt an die Seite zu stellen.

Ob du von einem Vitamin D-Mangel betroffen bist, kannst du über einen Bluttest herausfinden. Falls zu wenig Vitamin D in deinem Körper vorhanden sein sollte, empfiehlt es sich das Vitamin durch entsprechende Präparate zu supplementieren.