Noch 49,00 € bis zur portofreien Lieferung
0,00 € Zwischensumme
Warenkorb anzeigen

Vitamin D-Präparate & Tabletten kaufen

Vitamin D wird nicht nur durch die Nahrung aufgenommen, sondern auch durch Sonnenbestrahlung von der Haut selbst gebildet. Das Vitamin hat unzählige Wirkungen auf die Gesundheit. Der Tagesbedarf für Erwachsene liegt bei 20 µg. Hier im Shop von nu3 kannst du eine große Auswahl an Vitamin D-Präparaten, wie Vitamin D-Tabletten, Kapseln oder Tropfen, kaufen.

Vitamin D



Vitamin D-Präparate: Tabletten & mehr zur Nahrungsergänzung

Vitamin D – auch das „Sonnenvitamin“ genannt – kann in der Haut unter dem Einfluss von UV-Licht gebildet oder mit der Nahrung aufgenommen werden. Zu den wichtigsten Vertretern der Gruppe der D-Vitamine gehören Vitamin D3 (Cholecalciferol) und Vitamin D2 (Ergocalciferol).

Vitamin D, das Sonnenvitamin

Hier kannst du dich rund um das Thema Vitamin D und entsprechende Nahrungsergänzungspräparate informieren:

Vitamin D-Synthese und Einflussfaktoren

Vitamin D, D3 oder D2 – Wo ist der Unterschied?

Was sind Ursachen für einen Vitamin D-Mangel?

Wie wird ein Vitamin D-Mangel festgestellt?

Warum Vitamin D-Präparate supplementieren?

Vitamin D-Präparate: Welches Produkt eignet sich für mich?

Vitamin D-Synthese und Einflussfaktoren

Im besten Fall kann dein Körper das Vitamin D über die Sonnenbestrahlung einfach selbst herstellen. Über das UVB-Licht der Sonne findet so eine Eigensynthese statt. Meist genügen 15 bis 30 Minuten in der Sonne, damit die Haut 10.000 bis 20.000 IE (Internationale Einheit; Maßeinheit für viele in der Medizin verwendete Präparate) Vitamin D3 bilden kann.

Wann ist die Einnahme von Vitamin D sinnvoll?

Vor allem in der dunklen Jahreszeit ist eine ausreichende Versorgung, durch die hierfür benötigte ultraviolette Strahlung (UVB) der Sonne, nicht ohne weiteres gewährleistet. Denn im Winter ist das Sonnenlicht zu schwach, um genügend Vitamin D zu bilden. Die Sonnenstrahlen müssen in einem steilen Winkel auf die Erde treffen, damit die Intensität der UVB-Strahlen ausreicht. Außerdem spielen diverse Umweltfaktoren wie die Bewölkung oder der Smog eine Rolle.

Selbst der Sommer ist in Mitteleuropa teils nicht sonnig genug, um uns ausreichend mit dem wichtigen Vitamin zu versorgen. Auch Fensterscheiben und Sonnencremes können die Absorption des Sonnenlichts behindern. Zudem nimmt mit steigendem Alter die Fähigkeit des Körpers zur Bildung von Vitamin D ab, während gleichzeitig der Bedarf steigt.

Deshalb können Vitamin D-Präparate zur gezielten Nahrungsergänzung sinnvoll sein: Als Ergänzung zu einer gesunden Lebensweise und einer ausgewogenen Ernährung tragen sie dazu bei, eine ausreichende Zufuhr jederzeit sicherzustellen. In bestimmten Lebensphasen ist es besonders wichtig, genügend Vitamin D aufzunehmen, etwa im Alter oder in der Schwangerschaft. Übrigens hängt es auch von der Hautfarbe ab, wie viel Vitamin D von deinem Körper produziert wird. Eine hellere Haut kann eine größere Mege an UVB-Strahlen aufnehmen und produziert daher auch mehr Vitamin D.

Einflussfaktoren auf die körpereigene Vitamin D-Synthese:

  • Jahreszeit
  • Umwelteinflüsse
  • Bekleidung
  • Aufenthaltsdauer im Freien
  • Alter
  • Hauttyp

Vitamin D, D3 oder D2 – Wo ist der Unterschied?

Tabletten und Kapseln zur Nahrungsergänzung sind sowohl mit Vitamin D2 als auch D3 erhältlich. Bei der Mehrzahl der Nahrungsergänzungsmittel handelt es sich allerdings um Vitamin D3-Präparate wie Vitamin D3-Tabletten.

Vitamin D3 – Was ist das?

Vitamin D3 wird bei direkter Sonnenbestrahlung aus dem körpereigenen Provitamin 7-Dehydrocholesterin, einem sogenannten Sterin, in der Haut gebildet. Provitamine sind Vorstufen der Vitamine, die erst noch in die für den Körper verwertbaren Vitamine umgewandelt werden müssen. Das so über Zwischenstufen synthetisierte Cholecalciferol (chemische Bezeichnung für Vitamin D3) wird dann als 25-OH-D3 in der Leber gespeichert, von wo es bei Bedarf in die Nieren transportiert und in seine aktive Form alpha-1,25-(OH)2-D3 umgewandelt wird.

In der Nahrung ist Vitamin D3 vor allem in Leber und Fettfischen enthalten. Eine gute Quelle sind außerdem Margarine, Butter, Eigelb und Milch. Das in Vitamin D3-Kapseln zur Nahrungsergänzung enthaltene Vitamin D wird aus Tierprodukten wie zum Beispiel Wollfett (Lanolin) gewonnen. Doch gibt es auch Vitamin D3 in veganen, hochdosierten Präparaten? Ja, in diesem Fall wird Vitamin D beispielsweise aus Flechten gewonnen.

Vitamin D2 – Eine vegane Alternative?

Vitamin D2 wird in einer durch Licht und Wärme induzierten Umwandlung aus dem Provitamin Ergosterin synthetisiert. Die chemische Bezeichnung für Vitamin D2 lautet Ergocalciferol.

In nennenswerten Mengen kommt Vitamin D2 in z.B. Speisepilzen vor. Das in Nahrungsergänzungsmitteln enthaltene Vitamin wird auf rein pflanzlicher Basis hergestellt, indem es aus Hefe gewonnen wird. Dank gelatinefreier Kapseln aus Cellulose ist dieser Vitamin D-Vertreter vegan. In jüngerer Vergangenheit veröffentlichte Studien wiesen jedoch darauf hin, dass Cholecalciferol vom Körper leichter aufgenommen werden könne und somit besser verwertbar sei (Tripkovic, L. et al. (2017): Daily supplementation with 15 μg vitamin D2 compared with vitamin D3 to increase wintertime 25-hydroxyvitamin D status in healthy South Asian and white European women: a 12-wk randomized, placebo-controlled food-fortification trial. The American Journal of Clinical Nutrition, 106(2): 481-490).

In unserem nu3 Shop findest du Vitamin D in Form von Tabletten, Kapseln oder Tropfen. Du kannst dabei nicht nur zwischen verschiedenen Dosierungen, sondern auch Kombipräparate mit weiteren wichtigen Nährstoffen – zum Beispiel mit wertvollen B-Vitaminen oder Mineralien wie Calcium – wählen. In unserem Vitamin D-Präparate Test erfährst du, worauf es bei einem guten Vitamin D-Supplement ankommt. So fällt dir die Entscheidung, Vitamin D zu kaufen, garantiert leichter!

Ursachen für einen Vitamin D-Mangel

Deinen Vitamin D-Bedarf kannst du zusätzlich über die Nahrungsaufnahme bestimmter Vitamin D-haltiger Lebensmittel abdecken. Zu den tierischen Quellen gehören beispielsweise Innereien, Hering oder Lachs. Im Pflanzenreich weisen vor allem Steinpilze und Avocados einen Vitamin D-Gehalt auf. Durch einen regelmäßigen Aufenthalt im Freien sowie eine moderate Aufnahme dieser Lebensmittel, sollte demnach eine ausreichende Bildung und Zufuhr von Vitamin D gewährleistet sein.

Da die Auswahl an Lebensmitteln mit einem nennenswerten Vitamin D-Gehalt relativ begrenzt ist, deckt die Nahrungsaufnahme nur einen geringen Teil des Vitamin D-Bedarfs. Zudem fällt es häufig schwer diese Lebensmittel in ausreichender Menge aufzunehmen und sich ausreichend im Freien aufzuhalten. Die Ergebnisse einer Untersuchung der Deutschen Gesellschaft für Ernährung e.V. (DGE) bestätigen dies: Bei rund zwei Dritteln ist die Vitamin D-Versorgung der deutschen Bevölkerung insgesamt nicht ausreichend – ihre 25-OH-D-Serumkonzentration ergab suboptimale Werte (DGE (2016): 13. DGE-Ernährungsbericht. Bonn, S. 41-47).

Wie wird ein Vitamin D-Mangel festgestellt?

Ob du von einem Vitamin D-Mangel betroffen bist, kannst du über einen Bluttest herausfinden. Kläre anschließend mit deinem Arzt ab, ob eine Supplementierung von Vitamin D in deinem Fall ratsam ist.

Warum Vitamin D-Präparate supplementieren?

Durch ihre exakte Dosierung sind Vitamin D-Tabletten oder Vitamin D-Kapseln eine optimale Ergänzung für eine individuelle und augewogene Nährstoffversorgung. Für Vegetarier, Veganer und ältere Menschen, aber auch für stationäre Langzeitpatienten und Nachtarbeiter können sie sogar dauerhaft sinnvoll sein – eine langfristige Einnahme sollte allerdings nur in Absprache mit einem Arzt erfolgen und regelmäßig kontrolliert werden. So kann es also nicht nur im Herbst und Winter sinnvoll sein, verstärkt Vitamin D-haltige Lebensmittel zu essen und dieser Ernährung eine gezielte Nahrungsergänzung durch ein entsprechendes Produkt wie Vitamin D-Tabletten oder Vitamin D-Tropfen an die Seite zu stellen. Denn eine präventiv gute Versorgung mit Vitamin D trägt unter anderem zu einem normalen Calciumspiegel im Blut und zur Erhaltung normaler Knochen bei.

Da das Vitamin D-Vorkommen in Muttermilch relativ gering ist, bekommen heute zudem auch fast alle Kleinkinder auf ärztlichen Rat im ersten Lebensjahr entsprechende Vitamin D-Tabletten verabreicht, um eine ausreichende Versorgung zu gewährleisten. Denn: Das Vitamin hat zahlreiche Wirkungen auf die Gesundheit. Vitamin D hat eine Funktion bei der Zellteilung und trägt zu einer normalen Funktion des Immunsystems bei.

Vitamin D-Präparate: Welches Produkt eignet sich für mich?

Zur Ergänzung deines Nährstoffhaushalts gibt es verschiedene sehr empfehlenswerte Vitamin D-Präparate unterschiedlicher Hersteller zu kaufen. Doch welche Darreichungsform und welche Dosierung ist die Richtige für deinen individuellen Bedarf, um eine Unterversorgung oder Überdosierung zu vermeiden? Achte hier auf die folgenden Kriterien:

  • Dosierung: Bei der Einnahme kommt es wie immer auf die richtige Menge an. Deshalb gibt es Vitamin D-Präparate in unterschiedlicher Dosierung. Die meisten Produkte enthalten 25 µg des Mikronährstoffs. Dies entspricht 1000 IE oder dem durchschnittlichen täglichen Bedarf eines gesunden Erwachsenen. Besonders hochdosiertes Vitamin D bringt es auf bis zu 62,5 µg pro Tablette oder Kapsel.
  • Inhaltsstoffe / Bioverfügbarkeit: In einigen Kapseln ist zudem Öl enthalten, das die Aufnahme des fettlöslichen Vitamins in den Organismus erleichtert. Bestimmte Nahrungsergänzungsmittel sind darüber hinaus in ihrer Zusammensetzung auf einen spezifischen Bedarf hin optimiert, etwa für Menschen mit Knochenschwund (Osteoporose). Die erforderliche Zufuhr an Vitamin D wird so dem Bedarf entsprechend angepasst und bereitgestellt.
  • Mono- und Kombipräparat: Bei Tabletten, in denen Vitamin D hochdosiert enthalten ist, handelt es sich in der Regel um Monopräparate mit nur einem einzigen Wirkstoff. Kombipräparate hingegen sind mit weiteren Nährstoffen erhältlich – etwa mit B-Vitaminen oder dem Mineralstoff Calcium, der zur Erhaltung normaler Knochen beiträgt.
  • Auch für Kinder gibt es spezielle Vitamin D-Präparate mit einem optimalen Nährstoffmix.