Redcare Vaginalzäpfchen

von Redcare

10,39 € (39,96 € / 100 g)
Inkl. MwSt & 
zzgl. Versandkosten
  • Mittel gegen Scheidentrockenheit

  • Ohne Hormone, Farb- & Duftstoffe

  • Lindert Brennen, Juckreiz & Schmerzen

Menge (1)
15 Zäpfchen
10,39 €

Lieferzeit 3-4 Werktage

Redcare Vaginalzäpfchen

10,39 €
Bewertungen

Scheidenzäpfchen von RedCare

Dich plagen Scheidenschmerzen, Juckreiz oder ein Brennen im Intimbereich? Scheidentrockenheit kann ein Grund sein. Hier helfen die vaginalen Zäpfchen von
RedCare, denn sie:

  • … regulieren den Feuchtigkeitsgehalt
  • … verbessern die Gleitfähigkeit
  • … sind frei von Hormonen wie Östrogenen
  • … enthalten Hyaluronsäure

Wer profitiert von den Vaginalzäpfchen?

Gerade in den Wechseljahren leiden viele Frauen unter einer trockenen Schleimhaut der Scheide. Das kann schnell unangenehm werden. Scheidentrockenheit entsteht zudem durch bestimmte Arzneimittel, Stress oder Chemotherapie.

Oft ist die Produktion des Geschlechtshormons Östrogen eingeschränkt, wodurch Gewebe und Hautschicht der Vagina dünner, trockener und weniger elastisch (vaginale Atrophie) werden. In den Wechseljahren nimmt zusätzlich noch die Menge an Hyaluronsäure ab.

Was sind die Symptome von Scheidentrockenheit?

Scheidentrockenheit kann während der Wechseljahre, aber auch davor und danach einige unangenehme Symptome mit sich bringen:

  • Brennen in der Scheide
  • Schmerzen beim Sexualverkehr
  • Risse im Intimbereich
  • Juckreiz
  • Erhöhtes Infektionsrisiko

Die Zäpfchen helfen dabei die Schleimhaut der Scheide zu regenerieren und so auch die Scheidenfeuchtigkeit zu erhöhen.

Wie wirken die Zäpfchen gegen Scheidentrockenheit?

Die Zäpfchen von RedCare enthalten den Wirkstoff Hyaluron und sind so komplett hormonfrei. Die Hyaluronsäure erhöht die Feuchtigkeit der Scheide und wirkt sich zudem auf die Festigkeit und Elastizität aus. Nach dem Einbringen des Scheidenzäpfchens wird das Hyaluron vom umliegenden Gewebe aufgenommen und verbessert dessen Fähigkeit Feuchtigkeit zu binden. Hyaluron kommt auf natürliche Weise im Körper vor. Kommt es zu einem Mangel können die Zäpfchen Scheidentrockenheit auf natürliche Weise behandeln und für eine feuchte Scheide sorgen. Zusätzlich sorgen die Zäpfchen für einen normalen pH-Wert in der Scheide. So bleibt eine gesunde Vaginalflora erhalten.

Wie wendest du die Vaginalzäpfchen an?

Um die Symptome zu lindern, führst du jeden Abend vor dem Schlafengehen ein Vaginalzäpfchen in die Scheide ein.

• Entnimm dazu das Zäpfchen aus der Verpackung und ziehe beide Seiten auseinander.
• Führe nun das Zäpfchen mit der spitzen Seite in die Vagina ein. Wie tief das Scheidenzäpfchen eingeführt wird, ist wichtig für die Anwendung.
• Am besten legst du dich hin und ziehst deine Knie an, um das Scheidenzäpfchen so tief wie möglich einzuführen.

Wende die Zäpfchen nicht länger als 30 Tage hintereinander an. Sollten sich die Probleme nicht verbessern, hol dir bitte ärztlichen Rat ein. In Rücksprache mit medizinischem Fachpersonal kannst du die Zäpfchen auch in der Schwangerschaft und Stillzeit anwenden.

Solltest du während der Verwendung der Scheidenzäpfchen ein Brennen oder Juckreiz verspüren, brich die Behandlung ab und kontaktiere deinen Arzt oder deine Ärztin.