Säure-Basen-Haushalt

Was ist der Säure-Basen-Haushalt?

Der Säure-Basen-Haushalt des Menschen ist ein System zur Aufrechterhaltung eines konstanten Blut-pH-Wertes zwischen 7,35 und 7,45. Die wichtigsten Regulationsmechanismen des Säure-Basen-Haushaltes sind zum einen die Atmung, bei der saures CO2 aus- und basisches O2 eingeatmet wird. Zum anderen weist das Blut zahlreiche Puffersysteme (z. B. Kohlensäure-Bicarbonat-System, Phosphat-System) auf und bestimmte Organe wie die Niere sind in der Lage, durch Basenbildung (z. B. Bicarbonat) einen erhöhten Säurehaushalt abzupuffern.

Schwankungen im Säure-Basen-Haushalt

Wird der pH-Wert von 7,35 unterschritten, spricht man von einem übersäuerten Körper (Azidose). Eine Übersäuerung kann bei zahlreichen Krankheiten wie Diabetes mellitus (Ketoazidose/ metabolische Azidose), Niereninsuffizienz (metabolische Azidose) und Hypoventilation (respiratorische Azidose) pathologisch in Erscheinung treten.

Bei einem höheren Blut-pH-Wert als 7,45 kann hingegen von einer Alkalose gesprochen werden, bei der ein zu hoher Anteil basischer Elemente im Blut vorhanden ist. Eine pathologische Alkalose entsteht unter anderem durch häufiges Erbrechen, Durchfall oder Hyperventilation (respiratorische Alkalose). Schwankungen im Säure-Basen-Haushalt können jedoch auch durch Umweltbedingungen und den individuellen Ernährungsstil hervorgerufen werden.

 

Säure-Basen-Haushalt und Ernährung

Der menschliche Organismus deckt seinen Bedarf an Energie über Fette, Kohlenhydrate und Proteine (auch: Eiweiße). Der Abbau eiweißhaltig-tierischer Lebensmittel (z. B. Fleisch, Milchprodukte, Eier) führt dabei in der Regel zur Bildung einer schwefelhaltigen Aminosäure, welche die Säureproduktion im Organismus anregt. Hierbei kann die Niere eine vermehrte Säurebildung jedoch über die Ausscheidung mit dem Urin ausgleichen, sodass eine Übersäuerung bei einem funktionsfähigen Stoffwechsel in der Regel nicht auftreten kann.

Die Naturheilkunde geht jedoch davon aus, dass durch eine stark kohlenhydrat-proteinreiche Ernährung (tierische Lebensmittel, Brot, Nudeln) der Säure-Basen-Haushalt beeinträchtigt wird und der Körper übersäuert. Deshalb empfinden viele Naturheilkundler eine basische Ernährung in Form von vegetarischer Rohkost oder Trennkost als sinnvoll.

Dieser Artikel dient ausschließlich zu Ihrer Information, stellt keine produktbezogenen Aussagen dar und dient keinem werblichen Zweck. Unsere Beiträge werden auf Basis wissenschaftlicher Erkenntnisse ständig aktualisiert.