Cranberry

Alternative Bezeichnungen: Großfrüchtige Moosbeere, Kranbeere

Was ist die Cranberry?

Die Cranberry (Vaccinium macrocarpon) ist eine eiförmige, leuchtend rote Beerenfrucht mit festem und hellem Fruchtfleisch. Derzeit existieren etwa 170 Cranberry-Sorten, die zur Familie der Heidekrautgewächse gehören. Die Cranberry ist handverlesen als Frisch- oder Trockenfrucht im Handel erhältlich. Da die Cranberry in roher Form eher sauer und leicht bitter schmeckt, wird sie jedoch vorrangig in verarbeiteter Form als Saft oder Gelee vertrieben. Zur Ernte dieser Cranberrys wird die Nassernte verwendet, indem die Cranberry-Felder geflutet und die Cranberrys mit einem künstlich erzeugten Wasserstrudel vom Strauch gespült werden.

Geschichte und Vorkommen der Cranberry

Schon die nordamerikanischen Indianer wussten die Cranberry sehr zu schätzen. Medizinmänner nutzten den Saft der Cranberry beispielsweise zur Behandlung von Wunden. Später verwendeten amerikanische Seefahrer die Cranberry wegen ihres hohen Vitamin-C-Gehaltes zur Ernährung – so wie die deutschen Seefahrer das Sauerkraut als Schutz vor Vitamin-C-Mangelerscheinungen (Skorbut) nutzten.

Auch heute wird die Cranberry-Pflanze aufgrund ihrer hohen Standortansprüche vorrangig im Norden der USA und Kanada angebaut. Dort gedeiht die Cranberry ausschließlich auf saurem Hochmoor- oder Torfboden mit einer hohen Feuchtigkeit und aufliegendem Sandboden. Nach 5 Jahren entfaltet die Cranberry ihr volles Ertragspotential und kann von August bis Oktober geerntet werden. Um die Cranberry im Winter vor Frostschäden zu schützen, werden die Felder bis über die Sträucher hinaus mit Wasser geflutet. Gefriert dieses im Winter, wird die Temperatur von 0°C nicht unterschritten und die Ernteerträge des nächsten Jahres damit gesichert.

Inhaltsstoffe und Wirkung der Cranberry

Bei 52 Kilokalorien pro 100 Gramm ist die Cranberry reich an Vitamin C (7,5 bis 10,5 mg/100g), das unter anderem zur natürlichen Funktion des Immunsystems beiträgt, sowie an Natrium (2 mg/100g), Kalium (56 mg/100g) und Phosphor (6 mg/100g). Aber auch Bor, Flavonoide, Pektine und Zink sind in der Cranberry enthalten.

Dieser Artikel dient ausschließlich zu Ihrer Information, stellt keine produktbezogenen Aussagen dar und dient keinem werblichen Zweck. Unsere Beiträge werden auf Basis wissenschaftlicher Erkenntnisse ständig aktualisiert.