Chlorid

Was ist Chlorid?

Chlorid ist ein negativ geladenes Ion im Körper, das durch die Bildung von Magensäure zu einer normalen Verdauung beiträgt. Im menschlichen Organismus kommt Chlorid dabei mit einer Gesamtkonzentration von 100 Gramm vor. Ausgeschieden wird das Ion vor allem über die Nieren, dem Verdauungstrakt und über das Schwitzen

Chlorid-Bedarf

Chlorid wird größtenteils über Salz (Natriumchlorid) und Wasser aufgenommen. Bei einer überhöhten Salzzufuhr kann Chlorid zu Wasserverlusten, Durchfall und Nierenversagen führen. Ein Salzmangel führt hingegen zu einer Chlorid-Unterversorgung und zu einem Säure-Basen-Ungleichgewicht. Das Institute of Medicine (IOM) empfiehlt eine tägliche Zufuhr von 2300 Milligramm Chlorid pro Tag. Dabei sinkt der Bedarf im Alter bei 50- bis 70-jährigen auf 2000 Milligramm und bei über 70-jährigen auf 1800 Milligramm pro Tag.

Dieser Artikel dient ausschließlich zu Ihrer Information, stellt keine produktbezogenen Aussagen dar und dient keinem werblichen Zweck. Unsere Beiträge werden auf Basis wissenschaftlicher Erkenntnisse ständig aktualisiert.