Abnehmen ohne Sport, aber mit dem Fatburner-Lebensmittel Apfel

Abnehmen ohne Sport

7 Tipps, um die Fettverbrennung einfach zu steigern

Du bist unzufrieden mit deiner Figur und möchtest ein paar überflüssige Pfunde loswerden? Gleichzeitig fehlen dir aber die Zeit und vielleicht auch die Motivation, um ein regelmäßiges Sportprogramm durchzuführen? Damit bist du nicht allein! Immer mehr Menschen suchen nach Optionen, ohne Sport schlank zu werden. Und in der Tat ist es möglich, mit unseren einfachen 7 Tipps das Gewicht zu reduzieren.

Abnehmen ohne Sport, aber mit dem richtigen Mindset

Für das Projekt „Abnehmen ohne Sport“ musst du dich zuerst mental darauf einstellen, die notwendigen Schritte zu tun. Denn ohne eine paar Änderungen im Alltag ist es nicht möglich, Kilos zu verlieren. Bist du aktuell noch nicht bereit, diese Änderungen vorzunehmen, nimm dir die Zeit, die du benötigst, um schlank ohne Sport zu werden.

Ein guter Weg, um sich mental auf die Reise zum neuen Körpergefühl vorzubereiten, ist die Kommunikation mit anderen. Informiere deinen Partner, Freunde oder andere Personen, denen du vertraust, über dein Ziel. Bitte um Feedback. Mit der Unterstützung aus deinem Umfeld ist es leichter, das Abnehmen ohne Sport zum Erfolg zu bringen.

Was auf den ersten Blick gar nicht so einfach klingt (ein Kaloriendefizit erzeugen), lässt sich mit einer gut durchdachten Ernährung überraschend leicht umsetzen. Denn die Reduzierung der Kalorienaufnahme bedeutet nicht gleichzeitig die Reduzierung der Nahrungsaufnahme.

Es kommt einfach darauf an, die richtigen Nahrungsmittel zu finden. Eine gesunde Mischung aus Eiweiß, kohlenhydrathaltiger Nahrung, gesunden Fetten und einer ausreichenden Flüssigkeitszufuhr bildet die perfekte Grundlage, um schlank ohne Sport zu werden.

Low Carb Ernährungsplan 7 Tage

Für das Abnehmen ohne Diät und Sport beherzigst du am besten eine Nährstoffverteilung, die die Zufuhr von Kohlenhydraten reduziert und die Zufuhr von Eiweiß erhöht. Unser professioneller Low Carb Ernährungsplan ist genau so zusammengestellt – lad ihn dir kostenlos herunter und setz deine neue Ernährungsweise direkt um!

Zum Low Carb Ernährungsplan

Im Körper fungieren die Kohlenhydrate in erster Linie als Energielieferant. Ein Gramm Kohlenhydrate bietet dem Körper in etwa vier Kalorien. Bei einer durchschnittlichen Ernährungsweise liefern Kohlenhydrate über die Hälfte der täglich konsumierten Kalorien.

Wird die Zufuhr von Kohlehydraten wie bei der Low Carb Ernährung reduziert, ohne dass die wegfallenden Kalorien durch Eiweiß oder Fett aus der Nahrung ersetzt werden, greift der Körper auf seine Fettreserven zurück. Das ist einer der Schlüssel dafür, ohne Sport schlank zu werden. Es geht also in erster Linie nicht darum, weniger zu essen, sondern die richtigen Lebensmittel auf den Teller zu packen.

Es gibt diverse Nahrungsmittel, die vom Körper besser bzw. schlechter aufgenommen und verarbeitet werden. Dies bedeutet, dass bestimmte Lebensmittel schnell durch das System gelangen und kaum Kalorien eingelagert werden – dazu gehören Proteine und Nahrungsmittel mit hohem Wassergehalt.

Andere Lebensmittel werden vollständig aufgenommen und die gesamte Energielast bleibt im Körper – was unverbraucht zu Fetteinlagerungen führt. Fette und Kohlenhydrate werden zum Beispiel schnell im Energie umgewandelt. Lebensmittel, die den Stoffwechsel anregen, sorgen dafür, dass die Nahrung in einem höheren Grad sowie schneller verbraucht und durch das System geführt wird. Dies ist zuträglich für das Abnehmen ohne Diät und Sport. Diese Lebensmittel können aus allen Nahrungsgruppen stammen: Obst, Gemüse, Gewürze und mehr.

Abnehmen ohne Sport

Wir haben für dich eine detaillierte Liste für Lebensmittel zum Abnehmen zusammengestellt. Nutze diese, um einen gesunden und ausgewogenen Essensplan zusammenzustellen, damit schnell Abnehmen ohne Sport kein Problem ist.

Zu den Lebensmitteln zum Abnehmen ►

Eier: Die Zufuhr von Proteinen hilft dabei, den Muskelaufbau zu unterstützen. Eine gestärkte Muskelmasse hilft dabei, Fett zu verbrennen. Der alte Mythos, dass du höchstens ein Ei in der Woche essen solltest, ist dabei lange widerlegt. Ernährungsexperten sagen, dass ein Ei pro Tag absolut unbedenklich ist.

Knoblauch: Frisch gerieben oder geschnitten regt er den Verdauungstrakt an. Dies gilt nicht im gleichen Umfang für gekochten oder gebratenen Knoblauch. Wenn möglich, das Gewürz unbehandelt einnehmen. Dafür gibt es auch spezielle Tabletten und Kapseln, die mit Knoblauchextrakt arbeiten.

Früchte: Sie können schnell ein Sättigungsgefühl erzeugen, selbst in kleinen Mengen. Sie liefern eine Vielzahl von Vitaminen und haben einen hohen Wasseranteil. Besonders gut für eine gesunde Diät geeignet sind dabei Erdbeeren, Himbeeren und Heidelbeeren. Sie regen die Fettverbrennung aktiv an. Sie sind eine gute Wahl für einen leichten Snack zwischendurch oder als Fruchtsalat zum Dessert. Für ein ausgewogenes Frühstück solltest du die Früchte mit kohlenhydratarmen Energielieferanten paaren, wie zum Beispiel Nüssen.

Abnehmen ohne Sport, aber mit dem Fatburner-Lebensmittel Fleisch

Fleisch: Beides ist eine hochwertige Proteinquelle. Für rotes Fleisch musst du unbedingt darauf achten, mageres Fleisch wie Rind zu wählen – der Proteinanteil ist hier besonders hoch. Weißes Fleisch wie Geflügel enthält neben dem Protein auch einen hohen Carnitin-Anteil. Das Carnitin wird ideal von den Muskeln aufgenommen und für den Muskelaufbau verwendet. Der Schweinebraten mit Schwarte und auch Wurstarten sind für deinen Diätplan grundsätzlich nicht geeignet. Wurst, selbst wenn es sich um spezielle Diätprodukte handelt, ist fast immer mit versteckten Fetten gefertigt.

Fisch: Achte darauf, mindestens eine Portion Fisch in der Woche einzunehmen, ob du einen Diätplan einhältst oder nicht. Denn Fisch enthält unter anderem Omega-Fettsäuren. Diese werden im Körper leicht verarbeitet und helfen dabei die Zellstruktur zu verbessern. Die Verdauung wird ebenfalls aktiv reguliert.

Abnehmen ohne Sport, aber mit dem Fatburner-Lebensmittel Schokolade

Oft ist es nicht notwendig, eine grundlegende Nahrungsumstellung vorzunehmen. Es sind zumeist die kleinen Sünden, die unser Gewicht nach oben treiben. Den Müsli-Schokoriegel am Morgen durch einen Apfel und ein Stück dunkle Schokolade ersetzen und schon ist die Kalorienzufuhr reduziert.

Auch scharf essen ist ein echter Fatburner. Es gibt eine Reihe von Gewürzen, die dazu beitragen, den Stoffwechsel aktiv anzuregen. So kurbelt scharf essen mit Cayennepfeffer aktiv den Stoffwechseln an. Oft wird auch weniger gegessen, wenn das Essen eine gewisse Schärfe aufweist – was wiederum die Kalorienzufuhr minimiert.

Möchtest du also die Fettverbrennung steigern, kannst du dies mit den richtigen Lebensmitteln durchaus umsetzen. Ein gesundes, ausgewogenes Frühstück sollte auf keinen Fall fehlen. Beginnst du deinen Tag mit einer ausreichenden Energiezufuhr, vermeidest du für viele Stunden den kleinen Hunger zwischendurch – denn dieser treibt uns oft dazu, ungesunde Snacks zu essen.

Hast du dennoch ein leichtes Hungergefühl, greife zu schmackhaften Alternativen wie Früchten mit Honig oder ein paar Nüssen. Wichtig ist, dass die Kalorienzunahme auf deinen individuellen Energiebedarf zugeschnitten ist. Denn wer den ganzen Tag einen Schreibtisch sitzt, benötigt weniger Kalorien als ein Mitarbeiter im Einzelhandel, der den ganzen Tag auf den Beinen ist.

Eine gute Unterstützung für das Abnehmen ohne Sport sind Diät-Shakes, wie du sie zum Beispiel in unserem Diät-Shake-Test findest. Sie dienen als ein vollwertiger Mahlzeitersatz. Gefüllt mit ausreichend Energieträgern, um dich durch den Tag zu bringen, eignen diese Shakes sich vor allem für Personen mit einem hektischen Terminkalender.

Abnehmtabletten können beim schnellen Abnehmen ohne Sport helfen

Auch diverse Tabletten und Mittel können hilfreich sein. Die Auswahl dafür ist groß. Schnell Abnehmen ohne Sport kannst du zum Beispiel mit der Hilfe von Appetitzüglern. Diese setzen häufig auf eine Kombination von pflanzlichen Extrakten, um den Heißhunger auf Ungesundes zu zügeln. Kohlenhydrablocker binden Kohlenhydrate aus der Nahrung im Körper und führen diese unverdaut ab. Sättigungskapseln arbeiten mit Schwemmstoffen, die aktiv ein Sättigungsgefühl herbeiführen.

Abnehmen ohne Sport mit den richtigen Getränken

Abnehmen ohne Sport, aber mit dem Fatburner-Lebensmittel Milch

Nicht nur das scharfe Essen oder die Reduzierung der Kohlenhydrataufnahme können dich beim Abnehmen unterstützen. Möchtest du die Fettverbrennung steigern, ist eine ausreichende Flüssigkeitsaufnahme unumgänglich. Dafür vor allem auf kalte Getränke setzen. Der Körper muss aktiv mehr Energie aufwenden, um die aufgenommene Flüssigkeit zu verarbeiten.

Kaltes Wasser und ungesüßter, koffeinfreier Tee eignen sich dafür besonders gut. Über Fruchtsäfte werden viele Kalorien zugefügt. Das gilt natürlich auch für zuckerhaltige Getränke. Ebenso solltest du versuchen, auf Alkohol zu verzichten. Wenn es doch mal ein Glas sein soll, halte dich an Wein und Bier; Mischgetränke und Cocktails vermeiden.

Ein echtes Super-Getränk ist Gemüsesaft. Der Grund dafür ist das leicht zu erreichende Sättigungsgefühl. Selbst ein kleines Glas kann für viele Stunden anhaltend wirken. Im Schnitt nimmst du mit einem Glas Gemüsesaft ein paar hundert Kalorien weniger ein als mit einer vollwertigen Mahlzeit.

Halbfettmilch kann ebenfalls zu einer ausgewogenen Diät beitragen. Sie beinhaltet u. a. Kalzium und Eiweiß, aber nur relativ wenig Fett. Als Ersatz für Milch kannst du Kokosmilch verwenden. Sie ist energiereich, ohne dabei einen hohen Kalorienanteil zu liefern. Das Gleiche gilt für Kokoswasser. Für das Backen und Kochen kannst du übrigens Kokosnussmehl verwenden – es steckt nicht so voller Kohlenhydrate wie Weizenmehl.

Abnehmen ohne Sport, aber mit Radfahren zum Fettverbrennen

Möchtest du schlank ohne Sport werden, dann kannst du im Alltag ein paar einfache Dinge tun, die dabei helfen, Kalorien zu verbrennen. Wir sind es immer mehr gewohnt, uns kaum noch zu bewegen. Wir verbringen den Arbeitstag am Schreibtisch und den Abend auf der Couch. Selbst kurze Wege erledigen wir mit dem Auto. Ein paar einfache Änderungen im gewohnten Verhalten erlauben es dir, einen aktiven Alltag zu gestalten: Treppen steigen statt mit dem Fahrstuhl fahren, Spaziergang in der Mittagspause, Fahrrad statt Auto fahren.

Auch Hausarbeit kann einen echten Unterschied für den Kalorienverbrauch machen (Werte jeweils für 30 Minuten):

  • Bügeln: ca. 80 kcal
  • Staubsaugen: ca. 120 kcal
  • Fensterputzen: ca. 100 kcal
  • Spülen: ca. 60 kcal

Vor allem während der Arbeitszeit solltest du mehr Aktivität einbringen. Einfach einmal in der Stunde um den Schreibtisch laufen oder ein paar Dehnübungen auf dem Stuhl machen. Das bringt nicht nur frische Energie, es ist auch angenehm für den Rücken und die Nackenmuskulatur. Übrigens: Auch das Abnehmen im Schlaf ist möglich.

Abnehmen ohne Sport und mit weniger Stress

Stress und Übergewicht stehen in einem engen Zusammenhang. Schon die Statistik legt diesen Schluss nahe: Laut der TK-Stressstudie 2016 fühlen sich 23 % der Deutschen „häufig“ und 38 % „manchmal“ gestresst. Mit anderen Worten: Gut 60 % der Bevölkerung ist mehr oder weniger stark getresst. Weitere 26 % erleben diesen Zustand immerhin noch „selten“.[1]

Dem stehen ziemlich genau passende Zahlen für Übergewicht gegenüber: Laut des 13. DGE-Ernährungsberichts sind am Ende ihres Berufslebens 74,2 % aller Männer übergewichtig und 56,3 % aller Frauen.[2]

Statistische Auffälligkeiten bedeuten natürlich noch keinen Kausalzusammenhang. Diesen liefert aber die Medizin: Bei Stress wird das Hormon Cortisol gebildet. Dieses hat eigentlich die Aufgabe, uns morgens wach zu machen. Außerdem sorgt es dafür, dass in Gefahrensituationen schnelle Energie aus körpereigenen Speichern zur Verfügung gestellt wird – für Kampf oder Flucht. Funktionen wie die Verdauung werden gleichzeitig unterdrückt.

Im heutigen Alltag hat das Cortisol zumindest letztere Aufgabe weitgehend eingebüßt: Stresssituationen lösen wir in der Regel nicht mehr durch gesteigerte körperliche Aktivität. Dadurch bauen wir das Cortisol bzw. die Energie aber auch nicht mehr umgehend wieder ab. Die freigesetzte Glucose bleibt im Blut und der Körper reagiert mit Insulinausschüttung. Insulin wiederum regt die Fetteinlagerung an bzw. verhindert, dass Körperfett abgebaut wird.

Ein weiteres Problem bei Stress: Wir nehmen uns keine Zeit zum Essen, essen zu viel und zu schnell und noch dazu ungesunde Nahrungsmittel mit viel Fett oder Zucker. Auf diese Kalorienbomben sind wir in stressigen Zeiten besonders scharf, denn unser System denkt ja, es bräuchte schnell viel Energie. Doch das ist ein Trugschluss; wir speichern die Energie als Fett.

Erst ein stressfreier Alltag bringt also nicht nur deinen Körper in eine optimale Ausgangslage, um Gewicht zu verlieren, er hilft dir auch mental dabei, einen guten Diätplan überhaupt einhalten zu können.

Es ist durchaus möglich, auch ohne Sport abzunehmen. Allerdings sollte der Fokus hier nicht darauf liegen, lediglich die Kalorienzufuhr zu reduzieren – denn sobald du in den Alltagstrott zurückfällst, wirst du mit dem Jo-Jo-Effekt die verlorenen Kilos schnell wieder drauf haben.

Versuche einen grundlegenden Gewohnheitswechsel vorzunehmen. Um die Fettverbrennung zu steigern, empfehlen wir dir zumindest leichte Sportübungen. Yoga oder Radfahren sind dafür sehr gut geeignet.

In deinen Essensplan solltest du vor allem gesunde Lebensmittel und Fatburner einbauen. Die Einnahme von Zucker und anderen Kohlenhydratquellen solltest du minimieren. Ein guter Lebenswandel sorgt nicht nur dafür, dass du ein paar unerwünschte Kilos verlierst. Er hilft dir auch dabei, dich rundum besser zu fühlen – sowohl körperlich als auch mental.


Fußnoten:

[1]Techniker Krankenkasse (TK): „Entspann dich,  Deutschland. TK-Stressstudie 2016“, abgerufen am 30. Januar 2018
[2]Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE): „So dick war Deutschland noch nie. Ergebnisse des 13. DGE-Ernährungsberichts zur Übergewichtsentwicklung“, abgerufen am 30. Januar 2018