Es ist wieder Erdbeerzeit!

Genieße die roten Sommerfrüchte

Die Farbe der Saison: ROT

Warum du gerade jetzt so viele Erdbeeren essen solltest, wie du kannst? Weil sie unser ganz eigenes Superfood sind und noch bis August Hochsaison haben. Das heißt, jetzt schmecken sie so lecker, so aromatisch, so erfrischend wie nie! Du solltest sie möglichst frisch essen, da einige Inhaltstoffe mit der Zeit ihre Wirkung verlieren. Wie und warum wir unsere heimischen Superbeeren so lieben, erfährst du hier!

Good to know

Erdbeeren sind gar keine Beeren: Der Schein trügt! Erdbeeren gehören zur Familie der Sammelnussfrüchte. Sind sie deswegen Nüsse? Die Punkte auf der roten Schale werden als „Nüsschen“ bezeichnet und sind die eigentlichen „Früchte“.

 

Erdbeeren bestehen zu 90% aus Wasser: Schwer zu glauben, ist aber so! Obwohl sie so unglaublich gut schmecken, sind sie daher weitaus kalorienärmer als andere Früchte. Gerade einmal 32 kcal bringen sie pro 100 g auf die Waage. Dazu 0,8 g Protein, 5,4 g Kohlenhydrate, 2 g Ballaststoffe und nur 0,4 g Fett. Studien zeigen zudem: Je dunkler die Erdbeeren, desto mehr Vitamin C.

Lieblingsstück

Gepflückt oder gekauft? Wie auch immer, Erdbeeren reifen nicht nach, das heißt sie sollten bei der Ernte schon schön rot und saftig sein, damit sie ihr volles Aroma entwickelt haben. Allerdings kann der schöne Schein auch trügen, wie intensiv sie wirklich schmecken, lässt sich nur durch Probieren rausfinden! Tipp: Lassen sich die Blätter leicht ablösen, sind die Erdbeeren vollreif. Lagern kannst du Erdbeeren 1-2 Tage im Kühlschrank, am besten gut verteilt auf einem Küchenpapier, damit keine Druckstellen und Nässe entstehen. Da reife Erdbeeren aber schnell Aroma und auch Nährstoffe verlieren, heißt es: am besten sofort vernaschen!

Erdbeer-Rezepte: Lass dich verführen!

Erdbeeren pur, mit Sahne, Joghurt, in Schokolade gehüllt oder Balsamico getaucht? Geht immer! Im Sommer würden wir am liebsten dreimal am Tag Erdbeeren essen, da brauchen wir vor allem eins: INSPIRATION! Entdecke unsere kreativen Erdbeer-Ideen und probier mal was Neues aus!

Vegane Erdbeertorte

Zutaten Füllung:

je 100 g Cashewkerne, Mandeln

60 g Kokoscreme (1 kleine Dose Kokosmilch)

40 g nu3 Bio Kokosblütensirup

25 g nu3 Bio Kokosöl

175 g frische Erdbeeren

2 TL nu3 Fruchtpulver Pur, Erdbeere

50 g nu3 Vegan Protein 3K, Erdbeere

 

Zutaten Boden:

100 g entsteinte Datteln, 100 g Mandeln & 20 g nu3 Bio Kokosöl

 

Zubereitung:

Cashewkerne, Mandeln und Datteln über Nacht einweichen. Kokosmilch kalt stellen, nicht schütteln. Alle Zutaten für den Boden in den Mixer geben und solange mixen, bis die Masse sich formen lässt. Den Boden einer Springform mit Backpapier auslegen und die Dattel-Mischung darauf verteilen, gut andrücken. Alle Zutaten für die Füllung, außer den Erdbeeren, gut mixen, bis eine cremige Masse entsteht. 3 EL in einen Spritzbeutel füllen und kalt stellen. Erdbeeren zum Rest geben und nochmals mixen. Die Masse auf den Boden gießen und glatt streichen. Mit Frischhaltefolie bedecken und für 2 h in den Tiefkühler stellen. Torte mit der Füllung und frischen Erdbeeren dekorieren. Vor dem Servieren antauen lassen.

Alkoholfreie Erdbeerbowle

Zutaten:

250 g frische Erdbeeren

2 EL nu3 Bio Kokosblütenzucker

2 TL nu3 Fruchtpulver Pur, Erdbeere

1 Liter Sprudelwasser

60 ml nu3 Bio Granatapfel, Saft

Zitronenmelisse

Ein paar Eiswürfel

 

Zubereitung:

Die Erdbeeren vom Strunk befreien, waschen, klein würfeln und mit dem Kokosblütenzucker bestreuen. Anschließend 30 Minuten im Kühlschrank ziehen lassen.

Das Fruchtpulver mit einem Schuss Sprudelwasser verrühren. Alles zusammen mit den restlichen Zutaten in ein geeignetes Gefäß füllen und kurz umrühren. Mit Zitronenmelisse dekorieren und genießen!

 

nu3-Tipp: Gib für noch mehr Spritzigkeit feine Scheiben einer Bio-Limette oder klein geschnittene Rhabarberstücke in deine Bowle.

Entdecke weitere Erdbeer-Rezepte